Kategorie: Männliche C-Jugend

Diese Kategorie enthält Berichte zur männlichen C-Jugendmannschaft der Handballfreunde Helmstedt–Büddenstedt.

Zweidorf/Bortfeld von Platz zwei verdrängt

Am Sonntag stand das nächste Spitzenspiel der männlichen C-Jugend in der Landesliga Süd auf dem Programm. Zu Gast war die zweitplatzierte SG Zweidorf/Bortfeld. Einige Spieler waren durch ein Magen/Darm-Virus etwas geschwächt. Es sollte also spannend werden.

Schnell konnte der Gast mit 2:1 in Führung gehen, doch aus einer guten Abwehr heraus führten unsere Jungs nach 11 Minuten mit 8:5. Die folgende Auszeit der Gäste zeigte Wirkung. Man stellte sich besser auf unseren Angriff ein. Auch durch einige technische Fehler brachten wir den Gegner wieder ins Spiel. So stand es nach 20 Minuten nur noch 10:9 für die Gastgeber. Einige klasse Paraden unseres Torhüters Louis Künnemann verhinderten jedoch schlimmeres und man ging mit einem 12:11 in die Pause.

Irgendwie tat die Pause uns nicht gut. Viele technische Fehler und unnötige Ballverluste spielten dem Gegner in die Karten. Bis zur 39. Minute führte der Gast, teilweise mit zwei Toren (18:16). Nur unserem bestens aufgelegten Torhüter war es zu verdanken, dass unsere Jungs nicht noch mehr in Rückstand gerieten. Doch dann wendete sich das Blatt wieder. In der 43. Minute konnten wir wieder mit 19:18 in Führung gehen. Im Angriff wurden die Chancen wieder genutzt und die Abwehr verteidigte stark. Eine Zeitstrafe für den Gegner spielte uns auch noch in die Karten, so dass man in der 49. Minute wieder mit drei Toren führte (22:19) und am Ende einen 23:21 Heimsieg feiern konnte. Somit stehen unsere Jungs jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Süd.

Am nächsten Sonntag geht es zur nächsten schweren Aufgabe in Hannover-Badenstedt. Im Hinspiel konnten die Gastgeber aus der Landeshauptstadt zwar geschlagen werden, diese waren aber damals etwas ersatzgeschwächt. Es wird also spannend.

Für HF spielten:
Künnemann (TW); Störmann (7); Kujat (4); Hillebrand (3); Krüger (3); Henseleit (2); Föllmer (2); Steinert (2); Thier

Auswärtssieg der männlichen C-Jugend in Ehmen

Rückrundenauftakt im neuen Jahr: Es ging zum Spitzenspiel beim HSC Ehmen. Das Hinspiel konnten unsere Jungs in heimischer Halle mit 25:24 für sich entscheiden. Der Tabellenvierte aus Ehmen war also heiß und wollte Revanche für die knappe Niederlage im Hinspiel.

Es war von Anfang an das erwartete Spitzenspiel. Keines der Teams konnte sich absetzen. Warf Ehmen den Führungstreffer, glichen unsere Jungs sofort wieder aus. Vor allem unsere rechte Angriffsseite, mit Matti Krüger und Lars Störmann wusste in dieser Phase zu überzeugen. In der 16. Minute allerdings, konnten die Ehmener erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Aber die Jungs gaben nicht auf und so war drei Minuten später der Ausgleich wieder hergestellt. Beim Stand von 18:18 ging es in die Pause. Trainer Sebastian Hillebrand hatte nicht viel zu sagen, außer: „weiter so!“.

Der Spielverlauf änderte sich nicht. Ständig gingen die Ehmener in Führung und wir glichen wieder aus. Bis zur 39. Minute. Dann erzielten unsere Jungs die erste Führung in diesem Spiel (28:27) und konnten diese sogar bis auf drei Tore ausbauen (30:27). Nach einer Auszeit der Heimmannschaft, konnten diese mit einem 4:0-Lauf, wieder auf 31:30 stellen (44. Minute). Doch heute bestraften unsere Jungs die wenigen Fehler der Ehmener gnadenlos und man zog wieder auf 35:32 davon ( 49. Minute). Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber, in Form einer Manndeckung brachte nichts mehr.

Am Ende stand nach einer Bärenstarken Mannschaftsleistung ein 36:33 fest. Der „Ehmen-Fluch“ dürfte damit erst einmal besiegt sein.

Am nächsten Sonntag geht es für unsere Jungs mit dem nächsten Spitzenspiel weiter. Dann nämlich ist der Tabellenzweite aus Zweidorf/Bortfeld in der heimischen Julianum-Halle zu Gast.

Für HF spielten:
Künnemann (TW); Föllmer (11); Störmann (9); Krüger (8); Hillebrand (3); Henseleit (1); Kujat (3); Steinert (1); Thier

Starke Abwehr lässt HSG Deister-Süntel keine Chance

Nach zwei unglücklichen Remis in den Vorwochen und einer schwachen Abwehr, sollten heute gegen die Gäste aus Springe wieder zwei Punkte her. Dafür wurde im Training viel Wert auf Abwehrarbeit und schnelle Beine gelegt. Dies zahlte sich aus.

Aus einer sicheren Abwehr heraus konnten unsere Jungs schnell auf 4:1 stellen (8. Minute). Aber auch im Angriff waren wir am heutigen Tag, von Anfang an hellwach. Besonders unser rechter Flügel wusste zu überzeugen, so dass es nach 20 Minuten 11:6 stand. Nach einer Auszeit stellten die Gäste
auf Manndeckung um. Darauf konnten wir uns erstmal nicht so gut einstellen und es ging mit einem 12:7 Vorsprung ging es in die Kabine.

In der Pause stellte das Trainerteam die Jungs auf die Manndeckung der Gegner ein. Durch kluges Doppelpass-Spiel, sehenswerten Torhüterparaden und einer weiterhin starken Abwehr, konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. So stand nach einer super Mannschaftsleistung, am Ende ein nie gefährdeter 29:20 Sieg unserer Jungs fest.

Die Hinrunde ist damit für uns bereits beendet und die Punkteausbeute von 12:6 Punkten, nach neun Spielen kann sich durchaus sehen lassen. Am 15.12.19 geht es dann zum Rückrundenauftakt in eigener Halle gegen die HSG Schaumburg-Nord. Dort soll sich für die Niederlage im Hinspiel
revanchiert werden.

Für HF spielten:
Künnemann (TW); Störmann (6); Föllmer (6); Krüger (6); Hillebrand (4); Henseleit (3); Kujat (2); Steinert (2); Dittmer-Peters; Korsten; Thier

Punkteteilung auch in Göttingen

Nach dem Unentschieden in der Vorwoche gegen den MTV Groß Lafferde (27:27), sollten nun gegen den gastgebenden Tuspo Weende wieder zwei Punkte her.

Doch leider verlief dieser Tag etwas holprig. Zwei unserer Spieler reisten aufgrund eines Missverständnisses leider erst zur zweiten Hälfte an. Das schwächte unser Spiel natürlich erstmal enorm. Bis zum Stand von 4:4 und Auszeit der Heimmannschaft lief es noch ganz gut für unsere Jungs. Doch eklatante Abwehrschwächen und Technische Fehler im Angriff ließen Tuspo auf 8:4 davonziehen. Nach unserer Auszeit konnte man sich dann aber wieder etwas stabilisieren und zur Pause auf 10:11 verkürzen.

Nun hatten wir Anwurf und konnten auch gleich den Ausgleich zum 11:11 erzielen. Jetzt ging es hin und her. Beim Stand von 16:15 gingen unsere Jungs erstmals in Führung, doch leider konnte diese nicht ausgebaut werden. Stattdessen lag man in der 45. Minute wieder mit zwei Toren hinten (22:20). Aber die Jungs zeigten Moral und erzielten eine Minute vor Schluss wieder den Ausgleich. Und jetzt wurde es aufregend. Weende bekam 10 Sekunden vor dem Ende einen Siebenmeter zugesprochen. Doch Gott sei Dank, konnten wir uns heute wieder auf unseren Torhüter Louis Künnemann verlassen. Er hielt seinen dritten Strafwurf an diesem Tag (und auch etliche freie Bälle) und rettete uns damit wenigstens einen Punkt (Endstand 23:23).

Nun braucht es also eine Leistungssteigerung am Samstag 15:00 Uhr gegen die HSG Deister-Süntel. Die männliche C-Jugend hofft dabei wieder auf zahlreiche Zuschauer in der heimischen Julianumhalle.

Für HF spielten: Künnemann(TW); Föllmer (8); Störmann (4); Henseleit (4); Hillebrand (3); Krüger (2); Steinert (1); Kujat (1); Dittmer-Peters; Korsten

GIW Meerhandball im Spitzenspiel eine Nummer zu groß

Am Sonntag war der Spitzenreiter vom Steinhuder Meer in der Julianumhalle zu Gast.

Es wurde tatsächlich ein Spitzenspiel, zumindest in den ersten 20 Minuten. Bis dahin stand unsere Abwehr sicher, unser Torhüter konnte sich ein ums andere Mal mit starken Paraden auszeichnen und im Angriff wurden die Chancen (fast immer) genutzt. So stand es nach ständig wechselnder Führung 10:10 (20. Minute). Dann allerdings wurde unser Abwehr-Mittelblock erheblich geschwächt. Levin Schlaubke bekam nach einer unglücklichen Abwehraktion die Rote Karte. Ein Schock von dem sich unsere Jungs die letzten 5 Minuten der ersten Hälfte nicht mehr erholten. Meerhandball zog bis zur Pause auf 16:11 davon.

Auch nach der Pause lief erstmal nicht viel zusammen. „Standhandball“ und technische Fehler ließen den Gegner bis zur 35. Minute auf 24:14 davonziehen. Erst dann kämpfte man sich wieder Tor um Tor heran und konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende stand eine 24:29 Niederlage unserer Jungs fest. Aber Kopf hoch, Jungs! Auf die ersten 20 Minuten können wir aufbauen und dann hoffentlich in zwei Wochen, beim Heimspiel gegen Groß Lafferde wieder zwei Punkte einfahren.

Für HF spielten:
Künnemann (TW); Störmann (6); Krüger (4); Dittmer-Peters (4); Hillebrand (3); Föllmer (3); Schlaubke (2); Henseleit (2); Kujat; Korsten; Thier