Autor: Sebastian Hillebrand

Wichtiger Sieg im letzten Heimspiel

Für unsere männliche C-Jugend ging es am Samstag im letzten Heimspiel gegen Tuspo Weende um wichtige Punkte. Mit einem Sieg, konnte man Druck auf den Verfolger, die SG Zweidorf/Bortfeld, aufbauen. Zahlreiche Fans pilgerten auch dieses Mal in die Julianum-Halle, um unsere Jungs lautstark zu unterstützen.

Schnell konnten sich die HF-Jungs auf 6:3 absetzen (6. Minute). Über die Außenpositionen und den Kreis kamen wir zu einigen sehenswerten Abschlüssen. Nach 20 Minuten stand es dann auch 17:11 und eigentlich lief alles bestens. Doch plötzlich wurden die Bälle im Angriff „weggeworfen“ und der Gast aus Göttingen zu leichten Kontertoren eingeladen. Und so stand es zur Pause nur noch 19:17 für unsere Jungs.

Das Trainerteam stellte in der Halbzeit taktisch etwas um. Diese Umstellung zeigte auch sofort Wirkung. Nach Wiederanpfiff konnten sich unsere Jungs, vor allem durch Tore von der rechten Seite, Stück für Stück absetzen. Nach 40 Minuten stand es 32:22. Mit dieser deutlichen und sicheren Führung im Rücken, wurde leider in der Abwehr nicht mehr ganz so gut zugefasst und der Gegner kam zu leichten Toren. Vorne wurde aber auch getroffen und somit stand es nach 50 Minuten 39:30 und zwei wichtige Punkte waren unsere.

Nach Ende des Spiels bedankte sich das Team dann noch bei unseren großen und kleinen Trommlern und Stimmungsmachern, mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Wie wichtig allerdings diese zwei Punkte waren, zeigte sich am nächsten Tag in Zweidorf. Die Gastgebende SG Zweidorf/Bortfeld verlor ihr Heimspiel gegen den HSC Ehmen. Durch den Sieg der Ehmener sind unsere Jungs nun nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen und somit direkt für die Landesliga B-Jugend in der nächsten Saison qualifiziert. Auch das Team der GIW Meerhandball ließ am Wochenende Federn (30:30 in Groß Lafferde) und ist nun mit den HF punktgleich (24:10). Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen die HSG Deister/Süntel und einem gleichzeitigen Unentschieden bzw. einer Niederlage von GIW Meerhandball gegen Bortfeld, wären unsere Jungs sogar Meister der Landesliga Süd. Wer hätte das gedacht.

Die Jungs der HF hoffen also wieder auf viele Schlachtenbummler, die sie zum letzten Saisonspiel bei der HSG Deister/Süntel begleiten und wir somit vielleicht das „Wunder von Springe“ schaffen.

Für HF spielten: Künnemann(TW), Krüger (9), Henseleit (7), Föllmer (6), Steinert (5), Störmann (5), Hillebrand (3), Kujat (2), Thier (2/1)

HF-Jungs machen es sich unnötig schwer gegen HG Elm

Das war ein Krampf. In einem spannenden und emotionsgeladenen Kreisderby, gegen motivierte Gäste aus Schöningen, konnten unsere Jungs der männlichen C-Jugend am Ende doch noch zwei wichtige Punkte einfahren.

Dass es so spannend wurde, lag aber keinesfalls am Gegner, nein viel mehr haderte das Trainerteam mit der unprofessionellen und mangelnden Einstellung einiger Spieler. Laut Statistik wurden mindestens 13 freie Würfe nicht im Tor untergebracht. Darüber ist sicher das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Los ging es mit mehreren „Fahrkarten“ unserer Jungs und man lag nach drei Minuten 0:2 hinten. Die technischen Fehler und Fehlwürfe wurden nicht weniger, nur unsere Abwehr stand gewohnt sicher, so dass man sich bis zur 10. Minute auf 4:2 absetzen konnte. Aber unsere Jungs warfen weiterhin den Torwart der Gäste „berühmt“ und so stand es zur Pause 8:9 aus Sicht der HF. In der Kabine wurde es dieses Mal ungewohnt, aber zu Recht, etwas lauter. Die Abwehrleistung war gut, der Angriff aber katastrophal. Es konnte also nur besser werden.

Die zweite Hälfte begann auch nicht besser und man lag nach 29 Minuten mit 9:12 hinten. Doch irgendwie schien dieser Rückstand noch einmal neue Kräfte frei zu setzen. Nach 39 Minuten führten unsere Jungs wieder mit zwei Toren (18:16). Der Gast konnte zwar in der 43. Minute noch einmal ausgleichen (19:19), dezimierte sich dann aber durch eine Rote Karte wegen Foulspiels selbst. Dank sicherer Abschlüsse in der Schlussphase, konnten die HF doch noch den Kopf aus der Schlinge ziehen und sich letztlich verdient mit 23:20 durchsetzen. Damit steht man zumindest für 24 Stunden auf Platz eins in der Landesliga Süd.

Am nächsten Samstag geht es dann für unsere Jungs mit dem absoluten Spitzenspiel bei GIW Meerhandball weiter. Dort sollte dann die Einstellung wieder stimmen, will man Punkte mit nach Hause nehmen. Anwurf in Großenheidorn ist um 17:30 Uhr.

Für HF spielten: Künnemann (TW); Störmann (6); Krüger (5); Föllmer (5/5); Hillebrand (4); Kujat (2); Steinert (1); Thier; Henseleit

Start-Ziel-Sieg gegen Schaumburg

Am Donnerstag fand das Nachholspiel des 10. Spieltages gegen die HSG Schaumburg-Nord in der heimischen Julianum-Sporthalle statt. Einige unserer Jungs waren durch Erkältungen etwas angeschlagen. Trotzdem waren alle heiß auf die Revanche für die 21:24 Niederlage aus dem ersten Saisonspiel.

Aus einer sicheren Abwehr heraus, welche den Gegner zu Fehlern zwang, erspielten sich die HF-Jungs eine schnelle 4:0 Führung (6. Minute). Über die Stationen 12:6 (18. Minute) und 14:8 (20. Minute) ging es mit einer 16:11 Führung in die Pause. Das Trainerteam hatte nicht viel zu sagen. Bis dahin zeigten unsere Jungs eine gute Leistung in allen Bereichen.

Dank einer sicheren Führung im Rücken, konnten jetzt auch angeschlagene Jungs geschont und Spieler, die aufgrund der knappen Spielverläufe der letzten Partien leider wenig Spielzeit bekamen, eingesetzt werden. Doch durch schlechtes Rückzugsverhalten konnte der Gegner noch einmal auf 15:18 verkürzen (30. Minute). Dann aber legten die HF wieder los und setzten sich weiter, Tor um Tor ab. In der 42. Minute führte man erstmals mit 10 Toren (31:21). Nach 50 Minuten und einer sehr guten Mannschaftsleistung, stand es 37:27 für unsere Jungs und zwei weitere Punkte wurden geholt.

Die HF-Jungs bleiben damit weiter ungeschlagen im Jahr 2020 (7:1 Punkte). Hoffen wir, dass es am Samstag, den 08.02.20 so weiter geht. Dann nämlich ist die HG Elm zu Gast im Julianum. Anwurf ist um 15:00 Uhr.

Für HF spielten: Künnemann (TW); Krüger (10); Föllmer (10); Störmann (9); Thier (3); Henseleit (3); Kujat (2); Hillebrand; Steinert

Remis in Hannover

Am vergangenen Sonntag, zu ungewohnter Anwurfzeit (11:00 Uhr), mussten unsere Jungs beim starken TV Hannover–Badenstedt antreten. Die Gastgeber verloren seit ihrer Hinrunden-Niederlage gegen uns, nur ein Spiel und dies am Wochenende zuvor gegen die HG Elm. Allerdings nicht in Bestbesetzung. Gegen uns traten sie aber wieder mit „voller Kapelle“ an. Ein spannendes Spiel war also vorprogrammiert.

Vom Start weg zeigte sich die Stärke der beiden Hannoveraner Rückraumschützen. Immer wieder trafen diese aus der zweiten Reihe. Unsere Jungs führten zwar zwischenzeitlich mit zwei Toren (6:4), aber viele technische Fehler verhinderten den Ausbau dieser Führung. Nach einer HF-Auszeit lag plötzlich der Gastgeber mit zwei Toren in Front (9:7). Doch die Helmstedter Jungs steckten nicht auf und erkämpften sich zur Halbzeit eine 11:10 Führung.

Die Halbzeit tat uns allerdings nicht gut. Völlig verunsichert wirkten einige Spieler. Nach 35 Minuten lagen wir mit 17:22 hinten. Doch ans Aufgeben dachte niemand. Auf einmal stand unsere Abwehr wieder sicher und vorne wurden die Chancen genutzt. In der 44. Minute gingen wir wieder in Führung (24:23) und konnten diese bis 53 Sekunden vor Schluss (30:28) sogar ausbauen. Im folgenden Angriff konnte Hannover noch den Anschlusstreffer erzielen. Bei Ballbesitz und noch 25 Sekunden auf der Uhr, sollte eigentlich nichts mehr anbrennen. Aber falsch gedacht. Direkt nach dem Anwurf verloren wir den Ball an der Mittellinie und kassierten den Ausgleich. Zwar kamen unsere Jungs noch einmal zum Abschluss, aber der letzte Wurf ging leider daneben.

Ein gerechtes Unentschieden, wenn man sich den Spielverlauf ansieht. Die HF-Jungs bleiben also im neuen Jahr weiter ungeschlagen. Am Donnerstag geht es im Nachholspiel gegen Schaumburg wieder um zwei wichtige Punkte. Anwurf in der Julianum-Halle ist um 18:45 Uhr.

Für HF Spielten: Künnemann (TW), Föllmer (8), Hillebrand (7), Störmann (6), Kujat (3), Krüger (3), Henseleit (2), Steinert (1)

Zweidorf/Bortfeld von Platz zwei verdrängt

Am Sonntag stand das nächste Spitzenspiel der männlichen C-Jugend in der Landesliga Süd auf dem Programm. Zu Gast war die zweitplatzierte SG Zweidorf/Bortfeld. Einige Spieler waren durch ein Magen/Darm-Virus etwas geschwächt. Es sollte also spannend werden.

Schnell konnte der Gast mit 2:1 in Führung gehen, doch aus einer guten Abwehr heraus führten unsere Jungs nach 11 Minuten mit 8:5. Die folgende Auszeit der Gäste zeigte Wirkung. Man stellte sich besser auf unseren Angriff ein. Auch durch einige technische Fehler brachten wir den Gegner wieder ins Spiel. So stand es nach 20 Minuten nur noch 10:9 für die Gastgeber. Einige klasse Paraden unseres Torhüters Louis Künnemann verhinderten jedoch schlimmeres und man ging mit einem 12:11 in die Pause.

Irgendwie tat die Pause uns nicht gut. Viele technische Fehler und unnötige Ballverluste spielten dem Gegner in die Karten. Bis zur 39. Minute führte der Gast, teilweise mit zwei Toren (18:16). Nur unserem bestens aufgelegten Torhüter war es zu verdanken, dass unsere Jungs nicht noch mehr in Rückstand gerieten. Doch dann wendete sich das Blatt wieder. In der 43. Minute konnten wir wieder mit 19:18 in Führung gehen. Im Angriff wurden die Chancen wieder genutzt und die Abwehr verteidigte stark. Eine Zeitstrafe für den Gegner spielte uns auch noch in die Karten, so dass man in der 49. Minute wieder mit drei Toren führte (22:19) und am Ende einen 23:21 Heimsieg feiern konnte. Somit stehen unsere Jungs jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Süd.

Am nächsten Sonntag geht es zur nächsten schweren Aufgabe in Hannover-Badenstedt. Im Hinspiel konnten die Gastgeber aus der Landeshauptstadt zwar geschlagen werden, diese waren aber damals etwas ersatzgeschwächt. Es wird also spannend.

Für HF spielten:
Künnemann (TW); Störmann (7); Kujat (4); Hillebrand (3); Krüger (3); Henseleit (2); Föllmer (2); Steinert (2); Thier