Gemeinsam zum Sieg

FÜCHSE HABEN EINIGES GUTZUMACHEN

Nach der heftigen Auftaktpleite am Sonntag, brennen die Helmstedter Jungs auf Wiedergutmachung. „Für das Spiel gibt es nur eine Marschrichtung: gemeinsam zum Sieg. Statt Enttäuschung gab es durch die Niederlage einen erneuten Motivationsschub im Team. Das zeigt den Willen der Mannschaft, sich endlich zu belohnen“, sagt Trainer Mutz im Vorfeld des ersten Helmstedter Heimspiels. 

Die Trainingseinheiten unter der Woche fanden zwar nur mit geringer Teilnehmerzahl statt, dafür konnte sich auf Feinheiten konzentriert und die geschundenen Körper etwas geschont werden. Am Wochenende können die Füchse personell dann fast aus dem Vollem schöpfen. Nur Markus Kopp (Urlaub), Christian Sauer (verletzt) und Kevin Hillenbrand (fehlende Spielerlaubnis) stehen dem Coach nicht zur Verfügung. 

Gegner im heimischen Fuchsbau ist der unbekannte Aufsteiger SG Sickte/Schandelah, welcher am letzten Sonntag mit einem Sieg in die Saison gestartet ist und von Mutz dementsprechend nicht unterschätzt wird: „Es wird kein Selbstläufer, denn Sickte ist nicht ohne Grund aufgestiegen, aber wir wollen zeigen, was wir können und beweisen, dass Fallersleben nur ein Ausrutscher war“. Die Helmstedter Füchse wollen sich indes auf ihre eigenen Stärken besinnen und dem Gegner ihr Spiel aufzwängen. 

Unabhängig vom Spiel selbst, werden den Zuschauern mit Fassbier und weiteren Getränken, Snacks sowie Merchandise noch weitere Schmankerl geboten. „Wir wollen den HF-Familien-Tag am 24.09. gerne mit einem Sieg abrunden und hoffen auf zahlreiche Besucher“, so Mutz. Bereits ab 11:00 Uhr gibt es in der Julianum Halle Handball: mit der männlichen E- und D-Jugend, sowie der zweiten und ersten Damen, spielen weitere Helmstedter Mannschaften ihr erstes (Saison-)Heimspiel. Anwurf der Herren ist dann um 19:00 Uhr. 

Dämpfer zum Auftakt

FÜCHSE SCHEITERN AN EIGENER CHANCENVERWERTUNG

„Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend und nicht das, was wir uns als Mannschaft vorgestellt haben“, so Trainer Jan-Fabian Mutz nach der Auftaktpleite in Fallersleben. Bei einem 22:13 scheint es schwer zu glauben, doch der schmale Kader aus Helmstedt hat am Sonntag grundsätzlich kein schlechtes Spiel gezeigt. Die Chancenverwertung war allerdings eine absolute Katastrophe. 1/9 von den Außen, 1/3 7-Meter, zahlreiche unglückliche und unplatziert Abschlüsse vom Kreis oder aus dem Rückraum – so lässt sich kein Spiel gewinnen!

Bis zum Wurf, sah es im Großen und Ganzen gut aus, die Spielzüge führten immer wieder zu freien Abschlussmöglichkeiten und die mannschaftliche Geschlossenheit war durchgängig vorhanden. Außerdem konnte sich die Abwehr- und Torhüterleistung mit nur 22 Gegentoren sehen lassen. Dies sieht auch Mutz so: „Zufrieden bin ich dennoch in weiten Teilen, denn wir haben in der Abwehr sehr gut gestanden, im Angriff gut kombiniert und den Willen zum Siegen gezeigt – in jeder Minute. Am Ende standen leider über 20 Fehlwürfe zu Buche, davon viele gut herausgespielte, freie Würfe“.

Nach dem einzigen Führungstreffer (0:1, 2.) gab es bis zu 11. Minuten direkt einen 5:0 Lauf für die Gastgeber. Über ein 9:4 (21.) ging es mit 11:7 in die Pause. Mit einem verbesserten Trefferbild wäre noch alles drin gewesen, doch leider setzte sich der Helmstedter Chancewucher weiter fort. Spätestens beim 17:8 (42.) war wohl jeder Glaube dahin. Letztendlich war gegen die sehr hart, teils auch überhart spielenden Fallersleber mehr drin gewesen. 

Doch Mutz richtet den Blick bereits nach vorne: „Diese Woche werden wir viel für den Abschluss tun, denn bei nur 22 Gegentoren sollte normalerweise ein Sieg für uns herausspringen. Hoffentlich ist dies nur ein letztes Detail auf dem Weg zu unserem ersten Sieg, bestenfalls schon Samstag“. Dort empfangen die Füchse in ihrem ersten Heimspiel der Saison den Aufsteiger SG Sickte/Schandelah.

F. Bunk, C.L. Stickel – H. Behling, D. Bourdy, L. Brokof, M. Kopp (4), P. K-Saathoff (3), J.F. Mutz, M. Müller (2), T. Neumann (2), J. Wedrich (2)

Saisonstart in der Regionsoberliga

FÜCHSE REISEN MIT KLEINEM KADER NACH FALLERSLEBEN

15 Wochen Vorbereitung sind absolviert, zahlreiche Kilometer abgerissen und viele Therabänder zerrissen. Das Trainingslager am vergangenen Wochenende hat die einzig verbliebene Herren der Handballfreunde, spielerisch nochmal weit nach vorne gebracht. 

Umso ärgerlicher, dass für das Wochenende, Stand heute, nur neun Feldspieler zur Verfügung stehen. Mit den Müller-Brüdern Sven und Jan fallen gleich beide Rückraumshooter aufgrund eines Urlaubes aus. Weiterer Wermutstropfen: die beiden 17jährigen Lars Störmann, ebenfalls Rückraum, sowie Kevin Hillebrand am Kreis, haben leider noch keine Spielfreigabe für den Herrenbereich vom Arzt erhalten. Das sieht auch Trainer Jan-Fabian Mutz so: „Die Vorzeichen für unser Spiel sind natürlich alles andere als positiv, vor allem die fehlenden Spielerlaubnisse hätten nicht sein müssen. Unser Ziel ist das Selbe wie in jedem Spiel, die zwei Punkte zu holen. Die Mannschaft muss mit viel Herz und Hirn spielen, den Sieg in jeder Sekunde wollen. Nur so haben wir die Chance den Favoriten zu schlagen. Ich glaube an meine Jungs, dass wir das schaffen werden“.

Dementsprechend reisen die Füchse mit der nötigen Portion Motivation in die Hoffmannstadt, denn sie haben kaum etwas zu verlieren. Genau wie im letzten Jahr, als die Helmstedter nach einem Herzschlagfinale zwei Punkte entführen konnten, wird es auch dieses Mal nur über Kampf und Wille funktionieren.

Anpfiff in Fallersleben ist am 18.09. um 15:00 Uhr.

Einladung zu den Jahresversammlungen am Freitag, 26.08.2022

Zu seinen Jahreshauptversammlungen laden die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt sowie der HF Pool 100 e.V. ein. Beide Veranstaltungen finden am Freitag, 26. August 2022, im Vereinsheim des TSVG Helmstedt an der Masch statt. Die Versammlung des HF Pool startet um 18:30 Uhr, im Anschluss geht es dann um 19:30 Uhr mit der Jahresversammlung der Handballfreunde weiter.

Bei beiden Versammlungen stehen unter anderem die Berichte des Vorstandes auf dem Programm. Bitte kommt möglichst zahlreich ins Vereinheim, um mit Eurer Anwesenheit Euer Interesse an unserem Handballsport zu zeigen.

Staffeleinteilung

FÜCHSE TREFFEN AUF NEUE GEGNER UND ALTE BEKANNTE

Dieses Jahr spielen wir in der hochkarätig besetzten Staffel 1 der Regionsoberliga.
Dort werden wir es mit vielen Unbekannten zu tun bekommen – z.B. den beiden Aufsteigern aus Müden-Seershausen und Sickte Schandelah, der Zweitvertretung der neugegründeten Spielgemeinschaft aus Edemissen und Uetze, oder dem letztjährigen und verlustpunktfreien Meister Wittingen/Stöcken II.


Freuen können wir uns aber auch über ein Wiedersehen mit den Jungs vom VfB Fallersleben II und natürlich dem HSV Warberg-Lelm III.

Wir haben Bock und fiebern dem Saisonstart am 18.09. in Fallersleben entgegen.

Eure Füchse