Kategorie: Schiedsrichter

Diese Kategorie enthält Berichte zu den Schiedsrichtern der Handballfreunde Helmstedt–Büddenstedt.

Schiedsrichter der Handballfreunde mit neuen Trikots

Arndt Walter (rechts) und Gordon Grund (Mitte) von der Öffentlichen Versicherung übergeben die Trikots an den Schiedsrichterwart der HF, Björn Alsleben. Im Hintergrund freuen sich Julian Wedrich, René Zimmermann, André Schwahn, Andreas Brosinski, Günther Tappiser, Josi Hitzemann und Alexander-Peter Fromm. Es fehlen: Katharina Gärtner, Steffen Tappiser und Florian Majewski.

Den Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt ist es gelungen, einen weiteren Sponsor für ihre Schiedsrichter zu begeistern. Die Öffentliche Versicherung, vertreten durch die Agenturen von Arndt Walter und Gordon Grund, haben sich bewusst dafür entschieden, nicht wie üblich im Handballsport einer Mannschaft zu helfen, sondern wie in diesem Fall den Schiedsrichtern einen neuen Trikotsatz zu spendieren. Arndt Walter, der selbst früher einmal zur Pfeife gegriffen hat, kennt das Problem noch aus seiner aktiven Zeit. „Es ist nicht leicht für einen Schiedsrichter. Sie haben nicht die Lobby, wie z. B. eine aktive Mannschaft im Verein, aber ohne die Unparteiischen können keine Spiele durchgeführt werden“, begründet er sein Engagement für die Schiedsrichter.

Björn Alsleben und Alexander-Peter Fromm, die Schiedsrichterwärte der HF, freuen sich über das einheitliche Outfit aller Schiedsrichter. Alsleben ist als aktiver Schiedsrichter mit seinem Partner Dennis Wedrich immerhin im Leistungskader im HVN unterwegs. Die neuen Trikots haben sogar einen weiteren Vorteil. „Jetzt können die Kollegen auch untereinander den Gespannpartner tauschen, falls mal wieder der eigene Partner verhindert ist“, betont Alsleben.

Handballfreunde haben neun neue Schiedsrichter

Andreas Draß von der Braunschweigischen Landessparkasse (vorne rechts) überreichte Björn Alsleben, Schiedsrichter-Wart der Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt eine Tasche mit diversen Utensilien für die jungen Unparteiischen. Im Hintergrund (von links): Dennis Wedrich (Schiedsrichterwart) sowie die Jungschiedsrichter Jesko Künne, Dustin Pubanz, Nicole Thews, Rutger Elias Schultz, Emelie Dümpelmann, René Eisermann und Josi Hitzemann.
Andreas Draß von der Braunschweigischen Landessparkasse (vorne rechts) überreichte Björn Alsleben, Schiedsrichter-Wart der Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt eine Tasche mit diversen Utensilien für die jungen Unparteiischen. Im Hintergrund (von links): Dennis Wedrich (Schiedsrichterwart) sowie die Jungschiedsrichter Jesko Künne, Dustin Pubanz, Nicole Thews, Rutger Elias Schultz, Emelie Dümpelmann, René Eisermann und Josi Hitzemann.

Die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt können sich über neun neue Schiedsrichter freuen. Die Jungen und Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren spielen allesamt selbst bei den HF in der weiblichen und männlichen B-Jugend. „Mit der Ausbildung zum Schiedsrichter wollen wir auch die andere Seite des Sports kennen lernen“, begründet Josi Hitzemann stellvertretend für ihre Mitstreiter den Schritt, frühzeitig das Regel-Einmaleins genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nach dem Schiedsrichter-Lehrgang, den die Handballer im August erfolgreich absolvierten, sind sie bereits schnell in die Leitung von Handballspielen einbezogen worden. „“Wir waren zu Beginn der Saison gleich bei einem Mini-Turnier im Einsatz. Da waren wir natürlich anfangs etwas verunsichert“, schildert Emelie Dümpelmann ihre ersten Erfahrungen. „Es ist schon etwas anderes, wenn man als Schiedsrichter auf dem Spielfeld steht. Doch mit den Spielen wachsen auch die Erfahrungen“, fügt Josi Hitzemann hinzu. „Gerade bei den ganz kleinen Handballern ist es wichtig, zu den Pfiffen auch einige Erläuterungen zu geben.“ Natürlich wollen die Jung-Schiedsrichter mit ihren Einsätzen auch ihr Taschengeld ein wenig aufbessern, geben sie zu.

Doch die neuen Referees werden mit ihren Ansetzungen nicht allein gelassen. „Wir haben in unserem Verein ein Paten-Programm aufgelegt. Wenn die neuen Gespanne ein Spiel leiten, wird das Paar von einem erfahrenen Schiedsrichter betreut“, schildern Dennis Wedrich und Björn Alsleben, Schiedsrichter-Wärte der Handballfreunde, die Begleitung der Unparteiischen. „Sowohl vor als auch nach dem Spiel gibt es mit ihnen eine Besprechung, um Positives wie auch Kritisches gleich ansprechen zu können.“

Für die passende Ausstattung sorgte die Braunschweigische Landessparkasse. Andreas Draß, Regionsleiter der Landessparkasse in Helmstedt, freut sich über das Engagement der Jugendlichen: „Das Schiedsrichterwesen gehört zu den Ehrenämtern im Sport. Umso erfreulicher ist es, dass gerade Jugendliche den Weg in dieses Ehrenamt gefunden haben. Und solch ein Engagement im sozialen Bereich wollen wir gern unterstützen“, sagte Draß, der den Schiedsrichtern neben schwarzen Shirts und Hosen auch ein Set mit Karten, Pfeifen und diversen weitere Utensilien übergab. Zu den neun Schiedsrichtern gehören Dustin Pubanz, Rutger Elias Schultz, Renè Eisermann, Jesko Künne, Nicole Thews, Emelie Dümpelmann, Josi Hitzemann, Lena Raffert und Katharina Gärtner.