23.05.2016 – Kräftesparend zum 33:26-Sieg

HF gewinnen klar gegen Dritten. Staat wünscht sich 14er-Liga.

Helmstedt. In überzeugender Manier setzte sich Handball-Oberligist HF Helmstedt-Büddenstedt in eigener Halle gegen den Tabellendritten HG Rosdorf-Grone durch. Der 33:26 (19:13)-Erfolg stand nur in den ersten 20 Minuten infrage.

“Kompliment an den kleinen Haufen Spieler, der uns noch zur Verfügung steht”, sagte HF-Trainer Tristan Staat. “Die Jungs haben sich bestens an alle taktischen Vorgaben gehalten.” Soll heißen: Die Helmstedter beschleunigten das Spiel nicht bedingungslos, sondern brachten Rosdorfs Abwehr durch geduldiges Passspiel und permanentes Kreuzen der Laufwege in Bewegung. “Unsere Spieler haben mit viel Geduld auf ihre Chancen gewartet und sie auch genutzt”, sagte Staat weiter. Das kräftesparende Spiel war das einzig probate Mittel, denn den Helmstedtern stand nur ein Wechselspieler zur Verfügung.

Es dauerte indes bis zur 16. Minute, ehe das Helmstedter Geduldspiel mit der ersten Führung (9:8) Früchte trug. Rosdorf schlug noch einmal zurück (11:10), doch in der Folgezeit beherrschten die Helmstedter Ball, Tempo und damit den Gegner. Mit sechs Toren in Folge zum 16:11 versetzten sie ihren Gästen einen ersten Stich. “Zur Pause hatte ich schon das Gefühl, dass das Ding für uns durch ist”, sagte Staat. Seine Mannschaft hatte den Vorsprung nach 30 Minuten zum 19:13 ausgebaut.

In der zweiten Hälfte beschränkten sich die Helmstedter darauf, die Kontrolle zu behalten. Steffen Oppenheimer im HF-Tor lief nach der 31. Minute zu Topform auf und nagelte seinen Kasten phasenweise komplett zu. Beim 31:23 erreichten die Helmstedter ihre höchste Führung.

Am Ende herrschte indes Erleichterung. Nicht nur darüber, dass ein überzeugender Sieg unter Dach und Fach war, sondern auch darüber, dass nun nur noch zwei Spiele anstehen. Staat: “Es wird Zeit, dass die Saison endet. Die Zahl der Verletzten wird immer größer.” Die Dichte der Spiele, in dieser Saison 32, sei einfach zu hoch. “Wir sind Hobbysportler, die leistungsorientiert spielen. Aber es fehlt einfach mal ein freies Wochenende. Nicht eine 16er-Staffel wie in der nächsten Saison, sondern eine 14er-Liga wäre der richtige Weg.” jk

Aufstellung und Tore Handballfreunde: Oppenheimer – Bethge (4), Ost (10). Reiske (2), Frank (3), Kopp (2), Lopez (3), Herda (9).

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Helmstedt – 23. Mai 2016 – Helmstedter Lokalsport – Seite 25