Kategorie: Weibliche D-Jugend

Diese Kategorie enthält Berichte zur weiblichen D-Jugendmannschaft der Handballfreunde Helmstedt–Büddenstedt.

Corona, Lockdown, geschlossene Hallen…

… und trotzdem geht unser Sport weiter.

Unsere 4 Mädels aus der weiblichen D-Jugend, die bei der Talentförderung der HRSON teilnehmen, hatten an diesem Wochenende ihr erstes Online-Training. Der HVN und die HRSON haben mit den Stützpunkttrainern ein anspruchsvolles Training über Zoom eingestellt, was die Mädels mit großer Begeisterung und Ehrgeiz annahmen. Ab jetzt steht für sie alle 14 Tage wieder ein echtes Training an.

Ein super Event stand an für die männliche E-Jugend!

Am 17.10.2019 war es soweit. Wir als Trainerteam der männlichen E-Jugend, haben unsere Mannschaft beim TSV Hannover-Burgdorf als Einlaufkids angemeldet und nun hat es geklappt. Wir durften beim Topspiel TSV Hannover-Burgdorf gegen die Rhein-Neckar-Löwen mit den Löwen einlaufen.

Nun hieß es 16 Kinder zusammen zubekommen, da der Termin in den Ferien lag. Also ging die Abfrage auch intern an die weibliche E- und D-Jugend. Schlussendlich konnten wir uns mit 15 Kindern, 2 Betreuern und 16 Erwachsenen am Donnerstag (17.10.2019) auf den Weg zur TUI-Arena machen.

Treffen war eine Stunde vor Spielbeginn im Foyer der TUI-Arena mit der netten Dame von den Betreuern der Einlaufkids. Mit Turnschuhen und Hose ging es nun in die Tiefen der TUI-Arena, wo wir uns dann in einer Kabine umziehen durften und T-Shirts von deren Sponsor angezogen haben.

Warten in den Gängen der TUI-Arena

Die Aufregung stieg bei den Kids, es war ein wildes Geschnatter. Bevor es nun endlich losgehen konnte, wurde uns die Halle einmal gezeigt und der Ablauf erklärt. Danach hieß es für die Kids in einer Reihe aufstellen im Gang und auf die Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen warten.

Dann ging es endlich los, die Halle wurde dunkel und es wurde laut in der Halle. Jetzt durften die Kids endlich in die Halle einlaufen. Mit Spaß und Stolz liefen sie mit der Mannschaft in die Halle ein und ließen sich feiern.

Nach dem die Aufregung vorbei war, hieß es schnell umziehen und ab auf die Plätze der Tribüne, um von dort ein spannendes Spiel anzuschauen. Die Stimmung in der Arena war mega, sowie das Spiel auch. Das Spiel endete 29:29.

Nach dem Spiel hieß es schnell aufs Feld und Autogramme und Fotos machen. Zum Schluß fuhren alle ziemlich erschöpft nach Hause und wir hoffen, noch einmal an so einem Event teilnehmen zu dürfen.

Vielen Dank auch an die Eltern, die mitgefahren sind und uns Trainer dabei unterstützt haben, dass wir dieses Erlebnis mit den Kids haben durften.

Hellmich Rohstoff spendet neue Trikots

Am Anfang gab es den Versuch, über eine Trikot-Aktion von Radio ffn neue Trikots zu bekommen. Das hat leider nicht geklappt. Doch durch das Interview im Radio ist Matthias Hellmich von der Firma Hellmich Rohstoff auf uns aufmerksam geworden und hat sich spontan bereit erklärt, für die weibliche E und D Jugend der Handballfreunde zwei neue Trikotsätze zu stiften.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle! Im schicken neuen Outfit startet am Samstag nun endlich die Saison für uns. (jk)

Handballcamp der Handballfreunde

Über neue T-Shirts, die der Förderverein HF Pool 100 bereit gestellt hat, durften sich die Teilnehmer des Handballcamps freuen.
Über neue T-Shirts, die der Förderverein HF Pool 100 bereit gestellt hat, durften sich die Teilnehmer des Handballcamps freuen.

Die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt haben auch in diesem Sommer wieder ihr alljährliches Handballcamp veranstaltet. Rund 30 Jungen und Mädchen der D- und E-Jugend waren in der Julianumhalle dabei. „Es standen wieder zahlreiche Übungseinheiten und Spiele auf dem Programm“, berichtet Helmstedts Jugendtrainer Stefan Rüssel und fügt hinzu: „Diese Einheiten wurden von verschiedenen Übungsleitern der Handballfreunde geleitet. Auch die Trainer unserer Oberliga-Mannschaft Tristan Staat und Markus Kopp haben sich mit eingebracht.“ Zudem kam das leibliche Wohl zwischen den Trainingsabschnitten mit frischen Obst und Gemüse nicht zu kurz. „Am Abend haben wir dann gemeinsam gegrillt, ehe die gemeinschaftliche Übernachtung im benachbarten Schulgebäude anstand.“

Am zweiten Tag ging es nach dem Frühstück wieder in die Sporthalle, ehe am Nachmittag ein Kinobesuch das Handballcamp abrundete. „Bedanken möchten wir und bei den vielen Helfern, ohne die das Handballcamp nicht stattfinden könnte und beim Förderverein HF Pool 100“, sagt Stefan Rüssel abschließend.